• 1-987-654-3210
  • 123, Regal Garden, London, UK

Erfolgsgeheimnis für Dienstleister: Profilbild – Bitte lächeln

Im Zeitalter des Internets ist ein gelungener Onlineauftritt das A und O für erfolgreiche Kundengewinnung, denn der erste Eindruck zählt ja bekanntlich. Gerade das Profilbild sticht dem potentiellen Kunden sofort ins Auge. Hier sollten Sie sich also von Ihrer besten Seite zeigen, Vertrauen beim Kunden schaffen und somit ein Stück der Anonymität im Internet nehmen. Welche Vorteile Ihnen ein professionelles Profilbild bringt und wie Sie dieses in nur wenigen Schritten selbst erstellen können, lesen Sie im Folgenden.

Wozu brauche ich ein Profilbild?

  • Vertrauen schaffen: Gerade im anonymen Web ist ein Profilbild äußerst wichtig, um Vertrauen bei den Kunden zu schaffen. Lächeln Sie Ihrem potentiellen Neukunden freundlich zu und zeigen Sie so, dass Sie ein ausgezeichneter Partner für die Ausübung seines Projekts sind.
  • Aus der Masse stechen: Mit einem freundlichen Portraitfoto heben Sie sich von anderen Dienstleistern ab. Das Profilbild ist die erste Möglichkeit dem potentiellen Kunden zu kommunizieren: Ja, ich bin der richtige Partner für Ihr Vorhaben.
  • Branding: Ein Profilbild, am besten in Form eines Portraitfotos, ist ein persönliches Aushängeschild für Ihr Unternehmen und schafft enormen Wiedererkennungswert, genauso wie ein Logo bei großen Marken.

Das Profilbild ist also eine der wichtigsten Komponenten für einen professionellen Internetauftritt, welcher entscheidend für die erfolgreiche Kundengewinnung ist. Die Erfahrung bei CHECK24 Profis hat gezeigt, dass Dienstleister mit einem vollständigen und professionellen Profil im Online Business doppelt so häufig neue Kunden gewinnen. Doch um diesen Erfolg zu erzielen, müssen Sie bei der Wahl des Profilbildes einige Punkte beachten.

Was macht ein gutes Profilbild aus?

✔       Bitte lächeln:

Auf einem geeigneten Profilbild sollten Sie einen Gesichtsausdruck haben, der Ihre Persönlichkeit wieder gibt, sodass der Betrachter sich gleich ein Bild von Ihnen machen kann.

     

✔       Hoher Wiedererkennungswert:

Damit Ihr Profilbild sich von der Konkurrenz abhebt, können Sie ein besonderes Element, wie zum Beispiel einen bunten Hintergrund, integrieren, um von den Kunden schnell wiedererkannt zu werden.

✔       Der richtige Bildausschnitt:

Am besten eignet sich ein Portraitfoto, welches Sie von der Brust aufwärts zeigt.

✔       Schauen Sie in die Kamera:

Auf Ihrem Profilbild sollten Sie direkt in die Kamera schauen, denn der Augenkontakt ist eines der wichtigsten Elemente bei einem gelungenen Portraitfoto.

✔       Gute Beleuchtung:

Auf Ihrem Profilbild sollte Ihr Gesicht ausreichend beleuchtet sein, damit der Kunde Sie gut erkennt und keine Schatten geworfen werden.

Aufgrund der hohen Relevanz eines professionellen Profilbildes für die erfolgreiche Kundenakquise sollten Sie keine Zeit verstreichen lassen und gleich zur Tat schreiten. Am besten holen Sie sich für das Erstellen einer solchen Portraitaufnahme Unterstützung von einem professionellen Fotografen. Dieser sorgt für die besten Lichtverhältnisse, hat die passende Ausrüstung und kann Sie mit seinem geschulten Auge gekonnt in Szene setzen. Jetzt passenden Fotografen finden.

Wenn Sie lieber die kostengünstigere Variante wählen wollen, verrät unser Guide Ihnen im Folgenden, wie Sie in nur 8 Schritten ein gelungenes Profilbild schießen.


Schritt für Schritt zum aussagekräftigen Profilbild:

Schritt 1: Planen Sie ausreichend Zeit ein

Nach dem Shooting sollten Sie eine große Anzahl an Fotos zur Verfügung stehen haben, um sich eins aussuchen zu können.

Schritt 2: Schnappen Sie sich eine helfende Hand

Im besten Fall finden Sie einen Bekannten, der Sie fotografiert und mit Rat und Tat zur Seite steht. Falls Sie gerade keine Unterstützung finden, können Sie alternativ auch auf ein Kamerastativ ausweichen. Da dieses Ihnen aber kein Feedback und Verbesserungsvorschläge geben kann, eignet sich ein realer Helfer besser.

Schritt 3: Suchen Sie sich einen geeigneten Ort

Sonnenlicht ist eher ungeeignet für Ihr Vorhaben, da hier unschöne Schatten geworfen werden und das Licht Sie blinzeln lässt. Ein gut ausgeleuchteter Raum gibt viel eher eine passende Location ab. Suchen Sie sich einen Hintergrund, beispielsweise eine Tapete oder ein gespanntes Laken, damit es aussieht, als wäre Ihr Bild in einem professionellen Fotostudio geschossen worden.

Schritt 4: Machen Sie sich hübsch

Machen Sie sich ordentlich zurecht, benutzen Sie aber nicht übermäßig viel Make-up, das Sie normalerweise nicht auftragen. Sie sollten trotz des Shootings ganz wie Sie selbst aussehen.

Schritt 5: Wählen Sie die passende Bekleidung

Machen Sie sich zuerst Gedanken darüber, wie Sie auf dem Profilbild rüberkommen wollen: Ob seriös oder lässig ist meist davon abhängig, in welchem Bereich Sie Ihren Service anbieten. In Abhängigkeit davon, sollten Sie sich für ein Hemd, Bluse, Sakko, Blazer oder eben doch für ein T-Shirt oder Pullover entscheiden. Das Oberteil sollte im besten Fall einfarbig sein, da dann keine Muster oder Logos von Ihren Augen ablenken können. Auch auf ausgefallene Accessoires, die Sie im Alltag nicht tragen, sollten Sie lieber verzichten.

Schritt 6: Positionieren Sie sich richtig

Positionieren Sie sich nicht frontal zur Kamera. Drehen Sie sich lieber leicht zur Seite (probieren Sie ruhig beide Seiten aus und entscheiden Sie sich für Ihre Schokoladenseite), dabei sollten Sie aber trotzdem direkt in die Kamera schauen. Der Augenkontakt ist eines der entscheidenden Elemente für ein gelungenes Portraitfoto.

Schritt 7: Schießen Sie eine große Auswahl an Fotos

Machen Sie bzw. lassen Sie Ihren Bekannten jede Menge Fotos machen, sodass Sie dann anschließend das Beste heraussuchen können. Für die Wahl des am besten passenden Bildes können Sie auch den Rat von nahestehenden Freunden oder Verwandten einholen. Diese können meist am Besten beurteilen, ob das Bild Ihren Charakter gut wieder gibt.

Schritt 8: Bearbeiten Sie das Foto richtig

Für die Bearbeitung des Fotos eignet sich natürlich Photoshop am besten. Sollten Sie keine Photoshop-Kenntnisse haben, können Sie aber auch einfach eine der zahlreichen kostenlosen Apps installieren, um Ihr Portraitfoto in die richtige Form zu bringen. Eine wichtige Gestaltungsregel in der Fotografie ist die sogenannte Drittel-Regel. Hierbei wird ein Bild in imaginäre 9 Rechtecke geteilt und das Motiv, in diesem Fall Sie, an einem der Schnittpunkte positioniert. Außerdem sollte das Bild Sie von der Brust aufwärts zeigen.

Und schon ist es fertig, Ihr neues Profilbild & der erste Schritt zur erfolgreichen Kundengewinnung ist getan. Holen Sie sich jetzt auch hilfreiche Tipps für das Verfassen Ihres Angebotes und wichtige Informationen über die hohe Relevanz von Kundenbewertungen.

Bitnami