• 1-987-654-3210
  • 123, Regal Garden, London, UK

Personal Training in freier Natur bringt Sie gesund und fit durch die Pandemie

Mirko Mohr blickt auf 25 Jahre Erfahrungen im Trainerbereich zurück. Er verfügt nicht nur über Wissen im Fettabbau- und Muskelaufbautraining, sondern auch über gesundheitsorientiertes Training. Diese Kenntnisse teilt er mit uns in seiner Spotlight Story. Denn besonders in der aktuellen Pandemie-Zeit ist es wichtig, in Bewegung zu bleiben und nicht einzurosten.

Mit der pandemiebedingten Schließung der Fitnessstudios verschließt sich für viele Menschen auch die Möglichkeit Sport zu machen. Ein Personal Trainer bietet da eine gute Alternative, weil er zum einen nicht an ein Studio gebunden ist und deshalb überall mit seinen Kunden trainieren kann und zum anderen weil eine individuelle Betreuung und Trainingssteuerung erfolgt. Außerdem verfolgt Sport in Zeiten der Pandemie nicht nur das Ziel sich körperlich fit zu halten, sondern auch die Psyche zu stärken und sich auf die neue Lebenssituation vorzubereiten beziehungsweise unversehrt zu meistern.

Die Erfolgsformel? Raus in die Natur!

Wenn das Studio geschlossen ist, warum nicht mal in den Wald? Waldluft kann ein echter Katalysator sein, wie Sie schnell merken werden. Bei einem Personal Training im Wald, führen Sie körperliche Anstrengungen aus, dadurch nehmen Sie mehr sauberen und reinen Sauerstoff zu sich als in der Stadt oder im Studio.

Stärkung von innen

Nicht nur dass Sie durch die sportlichen Aktivitäten im Wald Ihren Sauerstoffhaushalt aufbessern, durch die sogenannten „Terpene“ stärken Sie Ihre körpereigene Abwehr. Als Terpene bezeichnet man die Duftstoffe, mit denen Pflanzen kommunizieren. Den kleinen Wunderstoffen wird nachgesagt, dass Sie Immunzellen wie natürliche Killerzellen stimulieren, was die Wirkung der Immunzellen verstärkt.

Zusätzlich zur Bewegung und der gesteigert Immunfunktion sollte auch die Wirkung der Natur auf die Psyche nicht unterschätzt werden. Das Training im Wald kann zusätzlich gegen Depressionen, gegen psychische Stressbelastungen und Burnout helfen. Außerdem kann der Sport ernsthaften chronischen Krankheiten oder Herzinfarkten vorbeugen.

Natur kombiniert mit gesundheitsorientiertem Krafttraining

Bei intensivem Krafttraining wird der hormonähnlich Botenstoff Myokin ausgeschüttet. Diese Stoffe stoppen beispielsweise Entzündungen und regulieren die Immunabwehr. Die Muskelarbeit wirkt sich zudem positiv auf den Fett- und Zuckerstoffwechsel aus und beeinflusst diesen. Krafttraining sollte Sie zudem glücklicher und zufriedener machen – Ihre Muskeln werden zu echten Stressfressern.

Für den Personal Trainer Mirko Mohr ist die Symbiose aus dem Trainingsort und personalisiertem gesundheitsorientiertem Krafttraining deshalb eine echte Erfolgsformel.

Bitnami