• 1-987-654-3210
  • 123, Regal Garden, London, UK

Top-Profi-Interview mit Johanna Winterot: „Nicht einfach wahllos Angebote schreiben, die man nicht verwirklichen kann.”


Hochzeitsfotografin Johanna WinterotSeit 4 Jahren ist Johanna Winterot 
als Hochzeitsfotografin in ganz Deutschland und dem Ausland unterwegs. Dabei liebt Sie die Emotionen, das Reisen und Natürlichkeit – auch sie verstellt sich nicht. Sie rät zu klaren, ausführlichen Angeboten ohne versteckte Kosten und dazu, auch mal kein Angebot abzuschicken, wenn es nicht passt.

Dienstleisterprofil Johanna Winterot

Was machen Sie und weshalb lieben Sie Ihren Job?

Als Fotografin bin ich in ganz Deutschland, teilweise aber auch in der Schweiz und in Skandinavien unterwegs. Dabei habe ich mich seit circa 4 Jahren auf die Hochzeitsfotografie spezialisiert – ein sehr umfangreiches Feld: Neben dem Fotografieren hält man Händchen, verhält sich manchmal wie ein Clown, aber vor allem ist man bei den intimsten Momenten der Menschen dabei. Teilweise begleite ich das Brautpaar und seine Gäste bis zu 16 Stunden lang, da sieht man, wie die Braut sich fertig macht, wie der Bräutigam ein paar Tränen verdrückt und wie sich die beiden immer wieder ein „Ich liebe dich” zuflüstern. Oft begleitet man im Anschluss noch die Schwangerschaft, das erste Baby oder auch mal den 80ten Geburtstag der Oma – daraus entstehen richtige Freundschaften. Und das Reisen ist ein toller Nebeneffekt.

Hochzeit: sich fertig machen

Wie zufrieden sind Sie mit Ihrer bisherigen Unternehmensentwicklung?

Ich bin sehr zufrieden, was die Auslastung angeht, aber das bedeutet auch viel Arbeit. Im Jahr fotografiere ich um die 20 Hochzeiten, allerdings hängt da noch so viel mehr dran: Die Bilder wollen bearbeitet, die Homepage gepflegt und Kunden gewonnen werden. Das muss sich alles entwickeln, aber die Erfolge nach den 4 Jahren würde ich schon als sehr gut einschätzen.

Welchen Herausforderungen stehen Sie im Rahmen Ihres Business gegenüber?

Man muss sich immer fortbilden – die Kunden wollen schließlich keine Bilder wie vor 20 Jahren. Jeden Trend sollte man zwar auch nicht mitmachen, aber ein bisschen schauen, was gerade angesagt ist und dann herausfinden, was einem selbst gefällt. Und als Freiberufler ist es natürlich auch eine Herausforderung, das ganze Jahr über ausgebucht zu sein.

Haben sich Ihre Erwartungen an CHECK24 Profis erfüllt?

100%ig. Seit ich mich vor circa einem Jahr angemeldet habe, bekomme ich viel mehr Aufträge und Anfragen. Zugegebenermaßen war ich anfangs skeptisch, ob das funktioniert, jedoch war ich nach meinen ersten Aufträgen restlos überzeugt. Auch ist CHECK24 Profis ein einfacher, schneller Weg, Kunden zu gewinnen: Diese haben bereits eine klare Vorstellung der Dienstleistung und so kommt man schneller auf einen gemeinsamen Nenner und zum Vertragsabschluss.

Nutzen Sie die CHECK24 für Profis App?

Seit Kurzem nutze ich die App und finde es auch total sinnig – schließlich bin ich sehr viel unterwegs und so kann ich auch mal ein Angebot mobil schreiben.

Wie oft haben Sie schon Ihr Angebot abgegeben & wie viele Angebote konnten Sie gewinnen?

Anfangs war die Quote sehr gut, da konnte ich von 10 abgegebenen Angeboten 8 Aufträge gewinnen. Inzwischen erfreut sich CHECK24 Profis jedoch größerer Beliebtheit und im Moment bekomme ich ungefähr jeden fünften, was ich immer noch sehr gut finde.

Erzählen Sie uns von Ihrem schönsten CHECK24 ProfisAuftrag.

Hochzeitsfotografin schönster AuftragGerade in der Hochzeitsfotografie sind alle Aufträge besonders. Vom Gefühl her war jedoch der Erste, den ich über CHECK24 Profis bekommen habe, der Schönste, weil alles so unkompliziert geklappt hat. Ein älteres Pärchen über 60 hat noch einmal geheiratet, nur mit den engsten Freunden und der Familie. Es hat mich total verwundert, dass diese über das Internet nach einem Hochzeitsfotografen gesucht haben – aber hier sieht man, wie sich alles wandelt.

Welche Tipps können Sie anderen Dienstleistern für ihre Arbeit mit CHECK24 Profis geben?

Ich empfehle, nicht einfach wahllos Angebote zu schreiben, die man nicht verwirklichen kann – das verschreckt den Kunden. Auch ist gerade für Fotografen eine gute Internetpräsenz mit aussagekräftigem Portfolio wichtig. Aus diesem Grund habe ich mir vor Kurzem eine Auszeit genommen und meine Homepage umgestellt, da diese nach dem CHECK24 Profis-Profil die nächste Informationsquelle darstellt. Die Kunden sollten auf einen Blick sehen, was sie bekommen, daher sollte man klare Angebote ohne versteckte Kosten schreiben. Und es bringt auch nichts, sich beim Schriftverkehr oder Telefonaten zu verstellen – am Ende soll die Chemie ja stimmen.

Bitnami